Funktionsweise

IDOL ist ein Verfahren zur Insulin-Dosis-Optimierung unter Zuhilfenahme der statistischen Methode der Linearen Regression. Grundgedanke dabei ist, dass bei den meisten Diabetikern zwar die täglichen Insulin-Gesamtdosen mehr oder weniger dem Insulinbedarf entsprechen, allerdings die Aufteilung zwischen Verzögerungsinsulin und kurz wirksamem Insulin nicht optimal abgestimmt ist. Das lässt sich an einem häufigen Korrekturbedarf (Korrektur-BE, Korrektur-I.E.) erkennen.

Bei der Anwendung von IDOL werden für etwa 8 bis 14 Tage die Tagessummen der verzehrten Broteinheiten den dazugehörigen Gesamt-Tages-Insulindosen gegenübergestellt, wobei die Tages-BE als unabhängige Größe, die Tages-I.E.-Summen als abhängige Größen betrachtet werden.

Aus den zusammengehörigen Wertepaaren wird ein linearer Trend ermittelt (Regressionsgerade), nach der Beziehung:

y = a · x + b
(I.E.-Tagessumme = Umrechnungsfaktor · BE-Tagessumme + Basisinsulin)

wobei
x...BE-Tagessumme
y...I.E.-Tagessumme

Dabei ergibt der Schnittpunkt der Regressionsgerade mit der y-Achse (bei Tages-BE = 0) den täglichen Bedarf an Basisinsulin (= "Fasteninsulin").

Daraus ergibt sich die Dosierungsrichtlinie:

Parameter a: Umrechnungsfaktor von BE auf I.E.
Parameter b: Basisinsulin (Tagesbedarf)

Beispiel

Diagramm
Datum
20.06.1999
21.06.1999
22.06.1999
23.06.1999
24.06.1999
26.06.1999
27.06.1999
28.06.1999
29.06.1999
30.06.1999
01.07.1999
Tages-BE
15,5
17,3
15,8
11,3
9,2
35,0
22,0
13,0
13,8
10,7
24,5
Tages-I.E.
38
38
42
29
28
61
50
35
34
32
52